Social-Life-Design

Radiologie in Nürnberg – die richtigen Experten finden

Die moderne Medizin wäre ohne das Fachgebiet der Radiologe kaum vorstellbar. Die Radiologie Nürnberg überzeugt mit den radiologischen Methoden wie Computertomographie oder Röntgen. Die Radiologie Nürnberg gehört für Mediziner und Medizinerinnen zu einem der wichtigsten diagnostischen Hilfsmittel. Geliefert werden schließlich Abbildungen von dem Körperinneren und damit werden krankhafte Veränderungen und Anomalien erkannt. 

Die Radiologie Nürnberg ist sehr wichtig

Radiologie NürnbergDer Mann, der den Grundstein für die Einblicke in das Innere von dem menschlichen Körper gelegt hatte, wurde mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. Schon im Jahr 1895 wurde eine Strahlung entdeckt, womit photographische Platten geschwärzt werden konnten. Nicht nur gewisse Materialien, auch der Körper des Menschen konnte durch die entdeckten Strahlen durchdrungen werden. Von dem Anatomen Albert von Kölliker konnten von dessen Hand Aufnahmen mit den X-Strahlengemacht werden und dabei waren die Knochen deutlich erkennbar. Kölliker hatte dann vorgeschlagen, dass die Strahlen als Röntgenstrahlen bezeichnet werden. Mit hoher Geschwindigkeit hatte sich die Nachricht von der Entdeckung dann verbreitet.

Der Nutzen für die medizinische Diagnostik wurde schnell klar und dies auch für Nicht-Mediziner. Von Extremitäten wurden dann noch im Jahr 1896 diagnostische Röntgenaufnahmen angefertigt. Etwas später waren bereits Bilder von Bauchbereichund Brustkorb möglich. Die Radiologie Nürnberg arbeitet noch heute mit den Röntgenstrahlen. Es handelt sich wie bei Radiowellen, UV-Strahlung oder Licht um elektromagnetische Wellen. Bei der Frequenz jedoch liegt der Unterschied zwischen den Wellentypen. Die Eigenschaften der Strahlung ändern sich dann mit der Frequenz und dies ist entscheidend dafür, welche Materie durchdrungen werden kann.

Wie ist die Radiologie Nürnberg heute hilfreich?

In einer Röntgenröhre wird Röntgenstrahlung erzeugt. Von einer Glühwendel werden negativ geladene Elektronen in die Richtung der positiv geladenen Anode beschleunigt. Wenn sie dort auftreffen, werden sie sehr abgebremst und es entsteht die Röntgenstrahlung. Bei der Radiologie Nürnberg werden zu untersuchende Körperregionen aus einer Richtung durchgestrahlt. Ein Röntgenfilm befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite und wenn die Strahlung dort ankommt, dann wird dies in die Abbildung von dem Körperinneren umgewandelt. Bei dem Körper sind nicht alle Gewebearten gleichermaßen durchlässig und damit ergibt sich ein Bild. Die Strahlung wird umso mehr abgeschwächt, umso röntgendichter das Gewebe ist.

Ersichtlich wird dies bei dem Röntgenfilm, weil es verschiedene Graustufen für die Gewebetypen gibt. Die Knochen können fast die ganze Röntgenstrahlung absorbieren und sie erscheinen fast weiß. Die luftgefüllte und strahlungsdurchlässige Lunge hingegen ist dunkel. Bei der Radiologie Nürnberg erhalten Patienten und Patientinnen oft ein Kontrastmittel bei der Untersuchung. Können normalerweise einige Strukturen in der Radiologie Nürnberg nicht abgegrenzt werden, dann werden sie mit Kontrastmittel hervorgehoben. Bei der Radiologie Nürnberg können so oft auch Funktionen des Organsystems dargestellt werden.

 

Yogamatte kaufen
Previous post
Praxiseinrichtung muss an den derzeitigen Hygienestandards angepasst werden
Next post