Pool selber bauen – in wenigen Schritten zum Schwimmvergnügen

Pool selber bauen ist nicht so schwer. Zunächst ist eine ausführliche Planung wichtig. Nach der Planung beginnen die Erdarbeiten – das Ausheben des Bodens, das Anfertigen einer Bodenplatte sowie das Gießen des Fundaments für den Pool. Danach werden die Backenwände errichtet und innen sowie außen verputzt. An die Außenwände des Beckens werden schützende Noppenbahnen angebracht. Des Weiteren folgen sie Sanitärinstallation und das seitliche Auffüllen mit Erde. Dann werden die Innenwände mit Folie ausgekleidet und das Becken mit Wasser befüllt. Zum Schluss kann man den Poolbereich nach Wunsch gestalten.

Pool selber bauen

Pool selber bauen – das Vorbereiten

Zunächst sollte der künftige Poolbereich gemessen und mit Stahlstangen abgesteckt werden. Man sollte weiterhin einen Zugang von allen Seiten zum Becken und die nötigen Installationen, wie zum Beispiel die Filteranlage, einplanen. Sinnvoll ist es, eine genaue Zeichnung des Pools zu erstellen.

Pool selber bauen – Bodenaushub und Bodenplatte

Für den Aushub des Bodens sollte eine Baufirma beauftragt werden. Alternativ kann man sich einen Mini-Bagger ausleihen und die Erde selbst ausheben. Die ausgehobene Erde wird nur zwischengelagert, da sie zum Ausfüllen der Wände von außen benötigt wird.

Um eine Bodenplatte, die ungefähr 20 bis 30 cm dick ist, einzuschalen, sollten Baubohlen aufgestellt werden. Diese Bohlen sollten präzise ausgerichtet und fixiert werden. An die Bohlen wird eine Baufolie getackert, die den Beton gegen Feuchte schützt. Danach werden Stahlmatten ausgelegt.

Beton einfüllen und Beckenwände einrichten

Pool selber bauen2

Nach dem Auslegen der Stahlmatten wird die Bodenplatte aus Beton gegossen und der Beton sorgfältig verdichtet. Sinnvoll ist es, eine Baufolie zu legen, damit der Beton vor Witterung und Austrocknen geschützt wird. Die betonierte Bodenplatte benötigt einige Tage um abzubinden. Wenn man keine Stahlwanne verwenden möchte, dann mauert man die Poolwände. Jede dritte Reihe mauert man U-Steine, die als Zwischen-Ringanker fungieren.

Innenwände und Außenwände

Vor dem Verputzen werden Schnellputzprofile von 10 mm Stärke mit Blitzzement fixiert. Zum Verputzen der Innenwände wird ein wasserfester Putz, wie zum Beispiel Kalk-Zementmörtel, verwendet.
Die Außenwände werden ebenfalls mit Kalk-Zementputz verputzt. Die Wände werden mit einer Bitumendickbeschichtung abgedichtet, nachdem der Putz abgebunden hat.

Noppenfolie

Auf alle Wände des Pools wird eine Noppenbahn angebracht. Diese Noppenbahn schützt die Bitumenabdichtung vor Beschädigungen durch Steine.

Zu- und Abflussrohre

Für die Installation der Zu- und Abflussrohre werden HAT-Rohrschellen zur Fixierung am Becken verwendet. Die HAT-Muffen der Rohrleitung werden miteinander verklebt.

Pool selber bauen – Erde an äußerer Beckenwand auffüllen
Ungefähr 10 cm Sand oder Kies werden in die Grube als Überdeckung eingebracht. Die Schutzsicht schützt die Rohre vor scharfen Steinen. Danach wird die Erde in 30 bis 40 cm Lagen eingebracht. Und jede Lage wird mit einem Handstampfer verdichtet.

Pool selber bauen – Auskleidung mit Folie und Befüllung mit Wasser
Die Poolfolie wird sorgfältig ausgelegt. Wenn alle Foliennähte dicht sind, wird das Becken mit Wasser befüllt.

Alles was man zum Bauen eines Pools benötigt finden Sie hier.

Eine Joop Uhr – Das nenne ich Prestige!

joop_uhrIn Hamburg wurde die Joop! GmbH 1986 von Wolfgang Joop gegründet. Als Erstes wurde in diesem Unternehmen Herren- und Damenbekleidung gefertigt. Danach folgten Accessoires wie Brillen, Schuhe und Taschen, Herren- und Damenbekleidung, Heimtextilien, Schmuck und Uhren. Heutzutage produziert die Joop! GmbH keineswegs mehr selbst, da sie Aufträge an Lizenznehmer vergibt.

Wodurch sich diese Marke auszeichnet

Diese Marke zeichnet sich insbesondere aufgrund der hohen Qualitätsanforderungen aus. Bis in das kleinste Detail wird alles geprüft, damit eine perfekte Qualität vorausgesetzt werden kann. In dieser Firma versucht man Preis, Optik und Qualität entsprechend zu verbinden, sodass sich keineswegs lediglich Großverdiener beispielsweise die Joop Uhr leisten können. Das beweist der große Kundenstamm, der natürlich auch aus Berühmtheiten besteht. Von Jopp! wird Designmode für jedermann angeboten.

Weshalb die Joop Uhr für die Dame so besonders ist

Die Damenuhren dieser Marke sind aufgrund ihrer Ausführungen und Farben besonders begehrt. Selbstverständlich sind die Uhren auch mit Lederarmbänder, komplett in Silber oder ebenso mit Wasserdichte erhältlich. Da die entsprechenden Facetten der Uhren sehr groß sind, gibt es für jede Dame die geeignete Joop Uhr. Jedem Modell kann man eine optische Glanzleistung und eine sehr hochwertige Qualität nachsagen. Bei der Damen Joop Uhr versucht man deutlich den Trends und den Kundenwünschen zu entsprechen, was recht gut funktioniert.

Perfekt designete Joop Uhr für den Herrn

Die unterschiedlichen Herrenmodelle kommen häufig in einem unaufdringlichen und zurückhaltenden Look daher. Farblich dominieren Braun, Schwarz, Gold- und Silbertöne, die bei der Joop Uhr in verschiedenartigen Kombinationen zusammengeführt werden. Selbst bei dem Material geht es entsprechend klassisch zu: Hier wird hauptsächlich aus Edelstahl gefertigt. Zudem verwendet man beim Uhrenarmband insbesondere Leder. Beim Gestalten der Zifferblätter kann man sich entscheiden, ob man diese mit römischen, arabischen oder vollständig ohne Ziffern bevorzugt. Trotz allem präsentieren sich die Herrenuhren auf keinen Fall langweilig, da sie mit schlichter Eleganz überzeugen. Möchte man eine Joop Uhr kaufen, sucht man in erster Linie nach einem Modell, das über ein ansprechendes Design verfügt und man in der Freizeit und im Büro tragen kann. Hin und wieder ist eine Variante mit einer Weltzeituhr oder einer Stoppfunktion ausgestattet. Allerdings verzichtet diese Marke im Großen und Ganzen auf zusätzliche Funktionen, da sie sich auf das Wesentliche konzentriert. Eine Datumsanzeige, wie man diese heutzutage auf zahlreichen Uhren bereits standardmäßig findet, gibt es jedoch ebenso bei der Joop Uhr. Die Herrenuhren dieser Marke zeichnen sich insbesondere durch ein stilsicheres und klassisches Auftreten aus. Sie sind im mittleren Preissegment erhältlich.